Redaktionsbüro

Rainer Heubeck

Surinam - Paramaribo

Surinam201705

Surinam201703

 

Lohnenswerter Abstecher zum anderen Ufer: Von der UNESCO-Welterbestadt Paramaribo nach Commewijne

Jeden Sonntagmorgen treffen sich Vogelliebhaber auf dem Independence Square in Paramaribo, um ihre Finken um die Wette zwitschern zu lassen. Die Tierschützerin Monique Pool hingegen rettet Faultiere. Die meisten Besucher der Hauptstadt Surinams kommen jedoch nicht deshalb, sondern wegen der UNESCO-geschützte Altstadt. Rund um das Fort Zeelandia finden sich denkmalgeschützt Holzhäuser, auch in den umliegenden Straßen sind noch viele Kolonialbauten erhalten. Außerhalb der Stadt, in der Provinz Commenwijne, wachsen Sternäpfel, Mangos, Orangen, Kaschuäpfel, Papaya, Guaven und Rambutan. In der ländlich geprägten Gegend am anderen Ufer des Surinamflusses fühlen sich Gärtner, Künstler und Wellnessliebhaber wohl.

 

Surinam201717

Surinam201721

Surinam201756

Surinam201752

Surinam201711

Surinam201710

Surinam201763

Surinam201768

Surinam201723

Surinam201725

Surinam201729

Surinam201733

[Home] [Aktuelles] [Albanien] [Australien - Melbourne] [Deutschland] [Israel] [Polen] [Surinam] [Taiwan] [Thailand] [Tschechien] [Profil] [Referenzen] [Arbeitsproben] [Kontakt] [Impressum] [Archiv]